Wasser für Arkadien: Landschaftsentwicklung um Schloss Reckahn zwischen Urstromtal, Planeflüsschen und Vogelschutz

Ausstellungseröffnung
6. Juni 2015, 16.00 Uhr
Rochow-Museum, Reckahn

Eisvogel, Foto: Thomas KrumenackerAm Samstag, dem 6. Juni 2015, wurde im Rochow-Museum in Reckahn die Sonderausstellung „Wasser für Arkadien: Landschaftsentwicklung um Schloss Reckahn zwischen Urstromtal, Planeflüsschen und Vogelschutz“ eröffnet. Die Schau erkundet den Kulturraum, die Landschaft und die Bedeutung des Wassers um Schloss Reckahn.

Mehr erfahren »

Vielseitige Exponate und Bilddokumente, Kunstwerke sowie ein botanischer Spaziergang erschließen die Ästhetik, die Kultivierung und die Geschichte der Landschaft. Aktuelle Entwicklungsperspektiven werden u.a. durch die Fotos des international bekannten Vogel- und Naturfotografen Thomas Krumenacker verdeutlicht: Die Reckahner Teiche sind bedeutendes Rast- und Brutgebiet für bis zu 160 nachgewiesene Vogelarten. Im Eingangsbereich des Rochow-Museums werden Videos aus der H2O-Serie des US-amerikanischen Medienkünstlers Ira Schneider zu sehen sein, die künstlerisch das Thema reflektieren. Beide Künstler sind zur Eröffnung anwesend.

Im umfangreichen Begleitprogramm nimmt am 5. Juli zum Historischen Schulfest der Lehniner Vogelwart Lutz Manzke große und kleine Gäste mit Lupe und Kescher auf eine Expedition in die Mikrowelt. Der Bochumer Professor Johannes Feitzinger wird am 10. Juli in seinem Vortrag „… und wie es auf die Erde kam“ über die Bedeutung des Wassers sprechen. Für Kinder und Erwachsene wird mit Natur-Führungen, Vogelbeobachtung u.v.m. eine intensivere Erkundung des Natur-Wasser-Raumes um Schloss Reckahn angeboten.

Ein Projekt im Rahmen des Themenjahres von Kulturland Brandenburg 2015 „gestalten – nutzen – bewahren. Landschaft im Wandel“.

Zeitraum: 07. Juni – 01. November 2015
Ort: Rochow-Museum im Schloss Reckahn, Reckahner Dorfstraße 27, 14797 Kloster Lehnin OT Reckahn
Öffnungszeiten: Di – Fr und So, 10.00 – 17.00 Uhr; Sa, 10.00 – 18.00 Uhr
Eintritt: frei, um Spende wird gebeten
Information: Rochow-Museum im Schloss Reckahn, Marita Müller, Vertretung der Leitung der Reckahner Museen
Telefon: 033835-60672
E-Mail: schloss.reckahn@t-online.de
www.rochow-museum.de