Reformation konkret

Ausstellungseröffnung
14.05.2017, 15 Uhr
Brandenburg

Am Sonntag, dem 14. Mai 2017, um 15.00 Uhr, wurde vor und in der St. Gotthardtkirche in Brandenburg an der Havel die Ausstellung „Reformation konkret“ eröffnet.
In der St. Gotthardtkirche steht der erste reformatorische Flügelaltar des Landes. Seit 1559 ersetzte er die vormals 18 Altäre, die während der Reformationszeit in einem radikalen »Bildersturm« entfernt worden waren. Die Ausstellung thematisiert die Aufbruchstimmung und den tiefgreifenden Wandel dieser Epoche.
Von der St. Gotthardtkirche aus wird der Besucher auf verschiedenen Stationen durch die Altstadt bis zum Dom geführt. Im öffentlichen Raum erzählen Informationsstelen die Reformationsgeschichte der Stadt.

Mehr erfahren »

Begrüßung
Dr. Dietlind Tiemann, Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg an der Havel
Philipp Mosch, Pfarrer der St. Gotthardt- und Christuskirchengemeinde
Grußworte
Kathrin Schneider, Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg
Heilgard Asmus, Generalsuperintendentin des Sprengels Potsdam
Michael Knape, Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen des Landes Brandenburg
Brigitte Faber-Schmidt, Geschäftsführerin der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH, Kulturland Brandenburg
Einführung in die Ausstellung durch Anja Heinecke, Denkmalamt Brandenburg an der Havel

Laufzeit: 15. Mai bis 31. Oktober 2017
Ort: St. Gotthardtkirche
Gotthardtkirchplatz, 14770 Brandenburg an der Havel
Öffnungszeiten: Mo – Sa 10.00 – 17.00 Uhr, So 11.30 – 17.00 Uhr
Die Ausstellung im öffentlichen Stadtraum jeder Zeit frei zugänglich.
Eintritt: frei

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Das Kyritzer Franziskanerkloster nach der Reformation

Ausstellungseröffnung und Auszeichnung ,,Denkmal des Monats“
13.05.2017, 15:00 Uhr
Kyritz

Am Samstag, dem 13. Mai 2017, um 15.00 Uhr, wird im Klostergarten in Kyritz die Ausstellung
„Das Kyritzer Franziskanerkloster nach der Reformation“ eröffnet. Dem Franziskanerkloster Kyritz wird gleichzeitig die Auszeichnung „Denkmal des Monats“ verliehen. Die Ausstellung ist ein Projekt im Rahmen des Themenjahres Kulturland Brandenburg 2017 „WORT & WIRKUNG. Luther und die Reformation in Brandenburg“ und wird unter dem Jahresmotto „Reformieren – Eine Bewegung findet Stadt“ der Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen des Land Brandenburg präsentiert.
Kein Ort in Kyritz kann nach der Reformation mehr Funktions- und Nutzungswechsel nachweisen als das heutige Klosterviertel: Rittergut, Stadtkirche, barockes Landhaus, Montierungskammer, Hospital, Lazarett, Wohnhaus, Brennerei, Badehaus, Wäscherei, Tankstelle, Ladengeschäft, Autowerkstatt, Gaststätte und Theaterbühne.
Jetzt wird es zum Kulturstandort mit Museum und Bibliothek.

Mehr erfahren »

Grußworte
Rainer Lehmann, ews Stadtsanierungsgesellschaft mbh
Brigitte Faber-Schmidt, Geschäftsführerin der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH, Kulturland Brandenburg

Programm
13.00 Uhr Eröffnung des Tages der Städtebauförderung
14.00 Uhr Auszeichnung Denkmal des Monats
15.00 Uhr Eröffnung der Ausstellung „Das Kyritzer Franziskanerkloster nach der Reformation“
16.00 Uhr Vorstellung des Klosterviertels als Kulturstandort Kyritz

Termin: Sa, 13. Mai 2017, 15.00 Uhr
Laufzeit: 14. Mai bis 31. Oktober 2017
Ort: Klosterviertel Kyritz
Johann-Sebastian-Bach-Str. 2/4, 16866 Kyritz
Öffnungszeiten: werktags von 8.00-16.00 Uhr
Am Wochenende wird es nach Bedarf Sonderöffnungszeiten geben.
Eintritt: frei

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

„Zwischen Pfarrhaus und Ratssaal. Die Reformation im Amt Mühlberg“

Ausstellungseröffnung
22.04.2017, 16:00 Uhr
Mühlberg

Am Samstag, den 22. April 2017, um 16 Uhr, wird im Museum Mühlberg 1547 die Ausstellung „Zwischen Pfarrhaus und Ratssaal. Die Reformation im Amt Mühlberg“ eröffnet.
Das 2015 neu eröffnete Museum Mühlberg 1547 blickt mit einer Sonderausstellung zum 500. Jubiläum der Reformation auf das Glaubens- und Alltagsleben der Mühlberger zurück. 1539/40 nahmen sie, mehr oder weniger durch amtliche Verordnung, den neuen Glauben an. Mühlberg gehörte damals zum albertinischen Sachsen, wo Herzog Heinrich der Fromme die Reformation einführte. Die Ausstellung befasst sich jedoch nicht nur mit der Reformationszeit, sondern fragt auch, wie sich das christliche Alltagsleben über die Jahrhunderte entwickelte.

Mehr erfahren »

Begrüßung
Christian Heinrich-Jaschinski, Landrat des Landkreises Elbe-Elster
Brigitte Faber-Schmidt, Geschäftsführerin der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH │ Kulturland Brandenburg
Führung von Dr. Lars-Arne Dannenberg, Kurator der Ausstellung
Musikalische Begleitung durch das Flötentrio der Kreismusikschule Gebrüder Graun des Landkreises Elbe-Elster

Termin: Sa, 22. April 2017, 16 Uhr
Laufzeit: 23. April bis 5. November 2017
Öffnungszeiten: April bis September: Di-So 10.00 – 18.00 Uhr
Oktober bis März: Di-So 10.00 – 17.00 Uhr
Ort: Museum Mühlberg 1547
Eintritt: 4 Euro, ermäßigt 2 Euro

Weitere Informationen finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!