„Luther und die Folgen. Reformation in Brandenburg“

Ausstellungseröffnung
19.04.2017, 17:00 Uhr
Potsdam

In Kooperation mit den Bahnhofspassagen Potsdam wird am Mittwoch, 19. April 2017, 17 Uhr, die Ausstellung „Luther und die Folgen. Reformation in Brandenburg“ eröffnet. Begleitend zum Themenjahr Kulturland Brandenburg 2017 zeigt sie Fotografien des Potsdamer Künstlers Frank Gaudlitz. Er porträtiert Vertreter der heutigen evangelischen Kirche im Pfarramt, in der Seelsorge und der Diakonie.

Mehr erfahren »

Kulturland Brandenburg 2017 nimmt die Reformation vor Ort und ihre Folgen für das Alltagsleben der Menschen, für ihren Glauben, ihre Wertvorstellungen, ihre Lebensgestaltung und ihr Verhältnis zur Gesellschaft in den Blick. Gemeinsam mit zahlreichen kulturellen, wissenschaftlichen und touristischen Partnern im ganzen Land Brandenburg wird ein Programm angeboten, mit dem die Besucher Orte, Persönlichkeiten und Zeugnisse der Reformation in Brandenburg auf vielfältige Weise entdecken können.

Begrüßung
Jana Strobach, Management der Bahnhofspassagen Potsdam
Brigitte Faber-Schmidt, Geschäftsführerin der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH │ Kulturland Brandenburg
Frank Gaudlitz, Fotograf

Eröffnung: Mi, 19. April 2017, 17 Uhr
Laufzeit: 20. April 2017 bis 01. Mai 2017
Ort: Bahnhofspassagen Potsdam Hbf
Eintritt: frei

Fotografien von Frank Gaudlitz bietet auch die Begleitpublikation zum Themenjahr 2017: Luther und die Folgen. Reformation in Brandenburg
Herausgeber Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH, Kulturland Brandenburg
192 Seiten, 100 farbige Abbildungen, Hardcover
ISBN 978-3-7338-0407-7, 19,95 Euro
Erhältlich bei der Information in den Bahnhofspassagen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!