»uni-form? – Körper, Mode und Arbeit nach Maß«

Ausstellungseröffnung
14.04.2016
Potsdam

Schneiderbüsten_webDie Ausstellung »uni-form? – Körper, Mode und Arbeit nach Maß« widmet sich der wechselvollen Geschichte und Gegenwart des textilen Handwerks und der Bekleidungsproduktion in Brandenburg-Preußen.

Mehr erfahren »

Während das ganzheitliche Schneiderhandwerk Maß, Schnitt und Kleid am individuellen Körper erstellt, beginnt mit der massenhaften Anfertigung von Kleidung die Suche nach universellen, für möglichst viele Menschen passenden Größensystemen. Für das wachsende, stehende Heer im Preußen des 18. Jahrhunderts werden erstmals drei Normalgrößen und serielle Verfahren der Uniformherstellung entwickelt, die als erste Vorläufer der kapitalistischen Textilproduktion gelten. Von der Konfektion über statistische Reihenmessungen bis hin zu den gegenwärtigen, digitalen Messverfahren hält das Ringen nach dem richtigen Maß jedoch bis heute an. Die Ausstellung erzählt anhand von historischen Exponaten und künstlerischen Arbeiten die Geschichte der Vermessung und Standardisierung des Körpers im Spannungsfeld von gesellschaftlichen Idealen, Individualität, Uniformität und Globalisierung.

Nach der Eröffnung am 14.04.2016 um 18 Uhr können Sie die Ausstellung bis zum 24.07.2016 im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam besuchen.