Am Anfang war der Urknall…

Das Theater des Lachens inszeniert
einen Highmatabend nach Theodor Fontane
21. März 2019, Frankfurt (Oder)

Ein Highmatabend nach Theodor Fontane © Theater des Lachens, Frankfurt (Oder)

„Am Anfang war der Urknall…“ – Der geneigte Fontane-Kenner könnte den Einwand erheben, dass es keinen Beleg für die Anwesenheit des märkischen Dichters und Schriftstellers beim Urknall gibt. Aber er soll ja auch in Ribbeck nie gewesen sein. Trotzdem hat er darüber berichtet. Nun ja, wer will da schon so genau sein.
Irgendwo zwischen Urknall und Ribbeck jedenfalls liegt das kleine Dorf Tschechin. Hier spielt die Geschichte von Abel und Ursel Hradscheck, die Theodor Fontane in seiner Kriminalgeschichte „Unterm Birnbaum“ verarbeitete. Diese Geschichte liegt dem von Astrid Griesbach inszenierten Stück zu Grunde.
Gehen Sie mit Torsten Gesser, Christine Müller, Irene Winter und Arkadiusz Porada auf eine Zeitreise mit Fontane im Gepäck und ohne Kompass durch Geschichte und Geschichten: stranden, entdecken, verirren Sie sich, werden Sie in einen Obstbaumkrimi hineingezogen und gehen Sie weiter, kommen Sie absichtlich vom Wege ab und doch ans Ziel. Sie folgen Fontane, dem einstigen Chronisten eines verblassenden Landschaftsbildes, durch die  Mark Brandenburg. Die Vergangenheit, auf die wir schauen, war einmal Zukunft!

Weitere Aufführungen finden am 22. März im Weiten Theater Berlin, am 26. Mai in der Zitadelle Spandau und am 14. September im Film Theater Bad Freienwalde statt.