Ausblick 2018

Brandenburg in Europa – Europa in Brandenburg.
Europäisches Kulturerbe im Land Brandenburg (AT)

Im Kulturland-Themenjahr 2018 „Brandenburg in Europa – Europa in Brandenburg. Europäisches Kulturerbe im Land Brandenburg“ (Arbeitstitel) wird der konzeptionelle Ansatz der Themenjahre fortgeführt, jährlich unter einem anderen thematischen Schwerpunkt zu Entdeckungen in das Land Brandenburg einzuladen, um dabei das kulturelle Erbe und die kulturelle Vielfalt der Region zu vermitteln.
Dabei reiht sich Kulturland Brandenburg 2018 in die europäische und bundesweite Initiative „European Cultural Heritage Year 2018 – Sharing Heritage“ ein, die durch das Europäische Parlament angestoßen, durch die Mitgliedsstaaten und den Rat der Europäischen Union unterstützt und von zahlreichen Institutionen und zivilgesellschaftliche Initiativen getragen wird. (weitere Informationen unter: www.sharingheritage.eu)
Sharing Heritage zielt darauf, die gemeinsamen und verbindenden kulturellen Wurzeln und
Werte in Europa sichtbar werden zu lassen sowie eine möglichst breite Teilhabe an dem
kulturellen Erbe und Partizipation zu ermöglichen.

Den inhaltlichen Rahmen bilden 5 thematische Schwerpunkte:
‐     Europa: Austausch und Bewegung
‐     Europa: Grenz- und Begegnungsräume
‐     Die europäische Stadt
‐     Europa: Erinnern und Aufbruch
‐     Europa: Gelebtes Erbe

Insbesondere sollen auch Projekte initiiert und befördert werden, die es jungen Menschen
ermöglichen, sich mit Europa auseinanderzusetzen, in Austausch zu treten und schließlich selbst zu Botschaftern des europäischen Kulturerbes und der europäischen Idee zu werden.
Auch bei dem Themenjahr Kulturland Brandenburg 2018 geht es darum, den Rahmen der
oben genannten Themenschwerpunkte zu nutzen, um das für unser Land Typische und
Besondere zu bearbeiten und gegenüber einer interessierten Öffentlichkeit zu vermitteln, mit Blick auf die Kultur- und Sozialgeschichte, aber auch mit Bezug zur aktuellen Situation in der Mitte Europas. Kulturland Brandenburg will dabei einerseits eine klare Akzentsetzung für thematische und regionale Schwerpunktsetzungen vornehmen, aber andererseits auch ein dezentrales Konzept  verfolgen, das es auch kleineren Initiativen und Einrichtungen in allen Regionen des Landes ermöglicht, als Baustein der Dachmarke qualifiziert, kommuniziert und vermarktet zu werden.
Das inhaltliche Konzept des Themenjahres 2018 wird durch die Brandenburgische Gesell-
schaft für Kultur und Geschichte, Kulturland Brandenburg, in Kooperation mit unterschied-
lichsten Partnern in den Regionen umgesetzt. Dafür stehen wieder Projektfördermittel bereit, die durch die beteiligten Landesressorts und -verbund zur Verfügung gestellt werden. Als Anteilsförderung sollen sie eine breite Palette von Einzelprojekten wie Ausstellungen, Veranstaltungen und künstlerischen Aktionen ermöglichen.

Kulturland Brandenburg wird sich zur Ausgestaltung des Themenjahres  mit ausgewählten
Projektpartnern in Verbindung setzen, um mit ihnen gemeinsam Schwerpunktprojekte zu
entwickeln, die das regionale und thematische Zentrum für „Ankerprojekte“ bilden sollen.
Thematische und regionale Konzentration wird dafür das maßgebliche Kriterium sein.
Mit der Veröffentlichung der Konzeption für das Kulturland-Themenjahr 2018 „Europäisches Kulturerbe im Land Brandenburg“ werden alle weiteren am Thema interessierten Akteure aufgefordert, eigene Projekte für die Gestaltung des Themenjahres zu entwickeln und mit Hilfe der zu beantragenden Kulturland-Projektförderung umzusetzen.
Im Sinne einer zeitnahen Projektplanung bitten wir, Projektideen bis spätestens zum
30.06.2017 in der Geschäftstelle der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und
Geschichte gGmbH, Kulturland Brandenburg, Schloßstr.12, 14467 Potsdam, oder per Mail
an: b.faber@kulturland-brandenburg.de einzureichen.

Hier finden Sie das Konzept zur Orientierung:
Ausschreibung Europäisches Kulturerbe Kulturland-2018

Für Rücksprachen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.